Drucken

Wollen Sie Ihren Holzbackofen selbst isolieren?

isolieren, wollen Sie dass ?

isolieren, wollen Sie dass ?

Mediterraneo (Holzbackofen, Pizzaofen) Handarbeit zu fairen Preisen

 

Wir zeigen Ihnen hier in 7 Schritten wie Sie isolieren; Unsere Mediterraneo Öfen sind bereits isoliert, hier müssen Sie nichts weiter machen und können sofort loslegen!

1. Schritt: Den mineralischen Klebe- und Armierungsmörtel für Wärmedämm- Verbundsysteme Hersteller z. B. Baumit DC56 (3x25kg) für einen 100er Ofen dünn auftragen.

2. Schritt: Die Glasfaserwolle (5 cm stärke) zurechtschneiden und den ganzen Ofen damit eindecken. (Die Glasfaserwolle haftet sehr gut auf dem Mörtel)

3. Schritt: Anschließend so viel Mörtel auftragen, dass die Galsfaserwolle nicht mehr zu sehen ist.

4. Schritt: Panzergewebe oder noch besser ist Kaninchendraht leicht an den Mörtel drücken. Hier ist es ganz wichtig, dass das Panzergewebe oder der Kaninchendraht vollständig den Ofen abdecken, wenn Sie stückeln müssen, sollten sie darauf achten, das die Stücke ca. 5-10 cm überlappen.

5. Schritt: Nun den Mörtel so auftragen, das nichts mehr sichtbar ist, Sie können den Ofen nach belieben modelieren.

6 Schritt: Jetzt die Putz- und Grundierfarbe auftragen. z.B. von Ceresit 2,75 Liter. 

7. Schritt: Imprägnierung z.B. mit MEM 1 Liter ( Fassadenschutz). Alle Materialien erhalten Sie im handelsüblichen Baumarkt.


 

Wer einen Mediterraneo Holzbackofen selber bauen will, hat sich viel vorgenommen.

 

Eine Pizza aus einem Backofen schmeckt gut, aus einem handwerklichen Ofen noch besser - aber eine echte Holzofenpizza ist die beste. Die hohen Temperaturen beim Backen, die dezenten Raucharomen und eine ideale Verteilung der Wärme beim Backen erzeugen dieses einmalige Geschmackserlebnis.
Grundsätzlich ist es gar nicht schwierig, eine Holzofenpizza zu backen. Was benötigt wird, sind ein luftiger Pizzateig
(hier ein Rezept), Belag, italienischer Käse, Holz zum Anfeuern - und ein Holzbackofen.

 

Was ist ein Holzbackofen?

Ein Holzbackofen besteht aus einem steinernen, gegossenen oder aus Lehm gefertigten Brennraum mit einem kleinen Schornstein und einer Ofentür. Im Brennraum wird ein Holzfeuer entfacht, das den Ofen auf Temperatur bringt. Wenn der Ofen richtig heiß ist, kann gebacken werden. Ob ein kräftiges Brot, ein knuspriger Flammkuchen oder eine luftige Pizza entstehen sollen, ist dem Koch dabei überlassen - alle Gerichte gelingen im Holzbackofen gleichermaßen gut. Und das hat auch seinen Grund: Bis zur Einführung moderner Gas- und Elektrobacköfen wurde seit der Antike in Holzbacköfen gebacken. Das heißt, alle althergebrachten Backgerichte sind vor langer Zeit einmal für einen Holzbackofen ausgedacht worden.


Vorteile eines fix und fertig isolierten Holzbackofens

Wer einen Holzbackofen bauen will, hat sich viel vorgenommen. Der Brennraum muss aus Steinen oder anderen Materialien gebaut, dann isoliert und verputzt werden. Auch die Ofenarchitektur spielt eine Rolle für das spätere Resultat. So muss zum Beispiel gewährleistet sein, dass sich die Wärme überall gleich verteilen kann, um ein schönes Backergebnis zu erzielen. Auch die korrekten Abmessungen, der Abzug der Abgase und die Anbringung der Ofentür können Probleme bereiten. Es ist deshalb empfehlenswert, dem Fachwissen und dem Know-Hows eines Herstellers mit Erfahrung in diesem Bereich zu vertrauen. Bei uns finden sich mehrere Varianten von entsprechenden Backöfen. So zum Beispiel der rote M100RR oder M100LE Mediterraneo Holzbackofen, diese Öfen sind fix und fertig gebaut und isoliert. Wenn Sie mit dem Backen gleich anfangen möchten, sind unsere Mediterraneo Holzbacköfen Ihre richtige Wahl. Diese ist bei Auslieferung fix und fertig isoliert und nach dem Aufstellen unverzüglich einsatzbereit. Als Isolierung wird bei dieser Variante übrigens Kork statt Glasfaser verwendet. Das Naturmaterial ist ungefährlich für Sie und die Umwelt und hat eine bessere isolierende Wirkung als Glaswolle - das heißt weniger Wärme geht verloren und das bedeutet weniger Holz muss verbraucht werden.
 

Pizza, Flammkuchen und Brote im Ofen backen

Ein wenig Erfahrung erfordert der Umgang mit einem echten Holzbackofen schon, es ist aber schnell gelernt. Zum Anheizen wird idealerweise gespaltenes, getrocknetes Laubholz verwendet (Buche, Eiche, Olivenholz), Nadelhölzer sind wegen der enthaltenen Öle nicht so gut geeignet. Ist der Ofen heiß genug, wird er entweder ausgeräumt (für Brote) oder die Glut bleibt liegen und wird nur nach hinten geschoben (für Pizza und Flammkuchen). Ein wenig eingestreutes Mehl lässt prüfen, ob die richtige Temperatur herrscht: Wird es braun, ist sie perfekt verbrennt es, muss noch kurz gewartet werden. Ist die richtige Temperatur erreicht, gelingt das Backen im Handumdrehen.

Hier finden Sie den richtigen Pizzaofen

Hier finden Sie den richtigen Brotbackofen